Die Limes-Cicerones Rheinland-Pfalz stellen sich vor

Wandern zwischen den Welterben – Über die Nassauische Kleinbahntrasse

Die Nassauische Kleinbahn verkehrte in der Zeit von 1903 - 1930 zwischen Braubach und Nastätten, sowie auf einer weiteren Trasse zwischen St. Goarshausen - Nastätten - Zollhaus. Sie diente der verkehrsmäßigen Erschließung des westlichen Taunusgebietes zwischen Lahn, Aar und Rhein. Neben dem Güter- und Rohstoff­transport spielte auch der Personenverkehr zwischenzeitlich eine bedeutende Rolle. An die kurze Blütezeit erinnern immer noch Zeugnisse wie Dämme, Brücken und Durchlässe. Die ehemalige Bahntrasse verbindet heute die beiden Welterbestätten „Oberes Mittelrheintal“ und „Limes“.

Die Wanderung führt vom Alten Forsthaus Lahnstein ins Zollbachtal, über die Kleinbahntrasse zur Bechelner Heide und zurück zum Forsthaus. Neben der Geschichte der Kleinbahn werden Erläuterungen zur heimischen Pflanzenwelt gegeben.

 
Treffpunkt
Parkplatz am Alten Forsthaus zwischen Braubach und Bad Ems (L327)
Dauer
ca. 4 Stunden, Länge ca. 9 km
Teilnehmerzahl
mind. 8 – max. 25 Pers.
Leistungen
geführte Wanderung zum Thema Kleinbahn und Natur
Anforderungen
Grundkondition, festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Rucksackverpflegung
Kosten
Erwachsene 6,- €; Kinder ab 12 Jahre 3,- €
Termine
nach Vereinbarung
 
Fixe Termine
Joachim Bender
 
 

Die nächsten Führungen:

18. Februar 2018
Römerkastell Holzhausen - Eine Führung zu jeder Jahreszeit
mehr...
 

Website der Limes - Cicerones Rheinland Pfalz